Von den Schreien Deiner Stille

bis zum Lächeln unter Last.

Empfange Liebe in den Tiefen

berge Würde aus Morast.

Erhebe Dich.

Erregt mein Körper Deine Sinne?

Kalt und roh verlangt das Tier.

Berühre Freiheit in den Wirren

empfange mich fernab der Gier.

Erhebe Dich.

Tränenaugen früher Kindheit

reißen Wunden in Dein Fleisch.

Ein Universum voller Zweifel

knechten das, was Du schon weißt.

Erhebe Dich.

Wie ein Vogel durch die Lüfte

lass der Seele ihren Lauf.

Zerfallen Lügen zu Atomen

sprengen Ketten alten Brauch.

Erhebe Dich.

Woher  nimmst Du Deine Ethik?

Jonglierst mit Ängsten und Moral.

Allein zu sein in heil´gen Räumen

Friede stirbt in genormte Qual!

Erhebe Dich.

Kein Hund beißt geliebte Hände

erlangst Du sein Herz für immer dar.

Du erwartest ew´ge Treue

wo nur des Menschen Ego atmen kann!

Erhebe Dich.

Lasse los, was Dich umzingelt

mach der Sonne in Dir Platz.

Vergebe alte Schmerzen

kehre zurück zum verborg´nen Schatz.

Erhebe Dich.

Erhebe Dich.

Erhebe Dich.

Erhebe Dich.